Demag Zweiträgerlaufkrane optimieren den Warenumschlag-Prozess

Seit der Firmengründung im Jahr 1932 beschäftigt sich die Emil Vögelin AG mit dem Werkstoff Stahl. Seitdem entwickelt sich die Firma positiv. Aufgrund des stetigen Wachstums und der immer enger werdenden Platzverhältnisse, wechselte das Familienunternehmen 1982 den Firmenstandort von Basel nach Kaiseraugst.

Die Kernkompetenzen liegen im Bereich der Qualitäts- und Edelbaustähle. Diese werden vorwiegend zur Herstellung von Maschinen und Bauteilen in der Maschinenbauindustrie eingesetzt. Das Lager umfasst jederzeit vier- bis fünftausend Tonnen sowohl unlegierten als auch legierten Stahl in Rund-, Vierkant-, Flach- und Spezialprofilen. Optimal gelegen, ist die Wareneingangslogistik genau wie das Lager für einen raschen und flexiblen Warenfluss perfekt an das Strassen- und Schienennetz angeschlossen.

Lückenlos gesteuerte und in jeder Phase dokumentierte Prozesse in der gesamten Auftragsabwicklung sind Voraussetzung, um im harten Wettbewerb zu bestehen. Dafür ist die Emil Vögelin AG nach ISO 9001 zertifiziert und stellt mit diesem Qualitätssiegel sicher, dass ihre Kunden mit qualitativ erstklassigen Dienstleistungen betreut werden und nur hochwertige Materialien ihre Produktions- und Lagerhallen verlassen.

Effizienz und Kundenfokus

Eine leistungsorientierte Organisation mit klarem Ablauf sorgt für ein effizientes Arbeiten. Um die Kunden noch besser versorgen und betreuen zu können, wurde im Jahr 2002 entschieden, die Produktions- und Lagerhallen auszubauen und zusätzlich ein vollautomatisches Sägezentrum einzurichten. Heute verfügen die Sägezentren über Anlagen, die Stahl mit Durchmesser bis 660 Millimetern und Abschnittslängen bis zu 7200 Millimetern bearbeiten können.

Im Zuge der erfolgreichen Markttätigkeit wurden im Jahr 2005 zwei Krane ausgetauscht, um die benötigte Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Die Aufgabe der zwei erneuerten Demag 2 x 5 t Zweiträger-Laufkrane ist einerseits, den Bereich der grossen Sägeanlage im hinteren Teil der ca. 6000 Quadratmeter umfassenden Lagerhalle zu bewirtschaften und andererseits die Kommissionierung des automatischen Sägezentrums zu ermöglichen.

Die Emil Vögelin AG verfügt über drei Zweiträger-Laufkranen, welche sämtliche Transportaufgaben innerhalb der Lagerhalle ermöglichen bzw. erleichtern. Dazu gehören das Be- und Entladen der Lastwagen, das Einlagern sowie die Bestückung der Sägeanlagen. "Die Anlagen stehen im Minutentakt im Einsatz", erläutern uns Dominik und Stefan Vögelin, die Geschäftsleiter in vierter Generation. Denn geschätzte 15'000 Tonnen müssen im Jahr bewegt werden.

Als der „altehrwürdige“ Kran für den Warenein- und ausgang langsam an seine Leistungsgrenzen stiess, wurde im Jahr 2011 – dank der jahrelangen engen Zusammenarbeit – wieder auf ein Demag-Produkt zurückgegriffen. Der vorhandene Kran funktionierte in seiner gesamten Laufzeit einwandfrei und hätte dies auch weiterhin getan. Aber die zehn Tonnen Tragkraft dieses fast dreissigjährigen Geräts genügten nicht mehr, um im heutigen Marktumfeld die angelieferten Edelbaustähle mit ihren grossen Durchmessern zu bewegen. Dabei spielen gerade die Faktoren Zeit und Verfügbarkeit gewichtige Rollen in den Logistikprozessen.

Demag Zweiträgerlaufkrane

Logistikprozess optimiert

Da der letzte der alten Krane nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprach, wurde gemeinsam mit der Emil Vögelin AG die neue Anlage konzipiert. Im Vordergrund standen dabei die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Systems. Insbesondere war es wichtig, den Kran perfekt in den bestehenden Prozess einzubinden. Die Kranbahnen von ca. 100 Metern erstrecken sich über die gesamte Länge der Halle, wobei auf der vorderen Kranbahn zwei Krane laufen.

Demag setzte für den Warenumschlagsbereich einen Zweiträger-Laufkran ZKKE mit einer Traglast von 2 x 6,3 Tonnen ein. Die Spannweite von fast 23 Metern deckt eine Hälfte der Lagerhalle ab. Der Kranträger ist als Kastenträger ausgelegt und mit zwei DR-Pro 10 Zweischienenlaufkatzen mit Elektroseilzug ausgestattet. Diese heben stufenlos je 6,3 t und können sowohl einzeln als auch im Synchronlauf genutzt werden. Ein bewusstes Umschalten der Funktion erhöht die Sicherheit. Der Hakenweg beträgt 10 Meter. Grenzschalter sichern das Heben bis zur höchsten Hakenstellung ab. Die Lastanzeige wird bedienerfreundlich direkt am Steuerschalter angezeigt. Um die Last zu heben, ist der Kran mit einem leistungsstarken Doppel-Magneten ausgestattet. Dabei erfolgen alle Funktionen über die gemeinsame Steuerungseinheit. Das Gesamtgewicht erreicht nur 11522 Kilogramm – ohne Eigengewicht der Magnete.

Präzision und hohe Sicherheit

Mit einer stufenlosen Geschwindigkeitsregulation von bis 60 Metern pro Minute spricht der Kran sanft auf jeden Befehl an. Durch die elektronische Antriebseinheit des Seilzugs sind Hubgeschwindigkeiten bis zu 9 Metern pro Minute und ein Katzfahren bis zu 30 Metern pro Minute möglich. Pendelarme und fliessende Bewegungen erlauben den Mitarbeitenden einen sicheren und bedienerfreundlichen Arbeitsablauf. Mit der einzigartigen Demag-Technologie überwachen sich die Systeme gegenseitig und würden jederzeit selbstständig Notmassnahmen in einem Störfall einleiten. Stets kontrollieren Sensoren den Synchronlauf der Hubbewegung sowie den einwandfreien Tandembetrieb. Zur Übertragung der Signale benützt Demag ein normiertes und sicheres Signalprotokoll der Kategorie 3, gemäss DIN EN 954.

Sicherheit wird allgemein im Unternehmen grossgeschrieben. Damit das Bedienpersonal die Kranbewegung und den Materialtransport bewusster angehen muss, hat sich die Emil Vögelin AG gegen eine Funksteuerung ausgesprochen. Die Krane sind alle mit einer kabelgebundenen Steuerung ausgestattet. Der Verlust an Komfort wird von der Firma durch den Gewinn an Sicherheit gerne in Kauf genommen. Die Unfallzahlen im Bereich Handling der kabelgesteuerten Krane sprechen für diese Entscheidung. Es sind schlicht keine zu vermelden. Zur hohen Sicherheit und Verfügbarkeit trägt auch der professionell geführte Service an den Systemen bei. Und wenn es doch zum Stillstand kommen sollte, ist durch die Nähe der Demag-Servicefachleute schnell eine Lösung gefunden.

Gute Erfahrung durch langjährige Partnerschaft

Von der Planung bis zur Inbetriebnahme arbeiteten die Unternehmen eng zusammen. Da die Kranarbeit nicht lange ruhen durfte, wurde ein knappes Zeitfenster eingeplant. Der Abbau des alten Krans und die Montage des neuen erfolgten in gut drei Tagen. Durch die optimale Betreuung der Demag-Fachleute kannte der Auftraggeber immer den aktuellen Sachstand. Die präzise Planung ermöglichte es, den Zeitplan perfekt einzuhalten.

Die Betreuung ist nach der Montage nicht abgeschlossen. Um Betriebsunterbrüche zu vermeiden und einen sicheren Betrieb der Anlage zu gewährleisten, wird ein kontinuierlicher Service an den Kranen und Hebesystemen durchgeführt. Damit soll auch ein langes Betriebsleben der Krane ermöglicht werden. Demag steht dem Kunden zudem rund um die Uhr zur Verfügung. Bei Störfällen ist eine Notfallnummer eingerichtet, um auch in der Nacht oder an Wochenenden dem Kunden schnell beizustehen.

Beide Geschäftsleiter der Emil Vögelin AG fassten in wenigen Schlagwörtern zusammen, was Demag speziell auszeichnet: "Leistungsstärke, Kundenorientierung und Qualität bei Produkt und Betreuung" Seit der Inbetriebnahme im Jahr 2011 sind erwartungsgemäss keine nennenswerten Vorkommnisse zu verzeichnen.


 

Ansprechpartner

Demag Vertrieb Schweiz
Bahnhofstrasse 3
8305 Dietlikon
Schweiz
 
 

Telefon: +41 (0) 44 835 11 11
Fax: +41 (0) 44 835 11 00
E-Mail: Kontakt per E-Mail


 

 

© Terex Material Handling GmbH