Energieautarker Brückenkran

Demag V-Profilkran Zero Emission


Demag V-Profilkran Zero Emission: Der erste energieautarke Brückenkran

Wetter, Deutschland,   06. Februar 2017

  • Stromversorgung über regenerative Energien und Batteriepuffer
  • Leichtbaukonzept des V-Profilkran schafft Voraussetzung für Mitnahme der Ladeeinheit auf der Kranbrücke
  • Kombination aus bewährten Komponenten
  • Demag Status Control erfasst auch Batteriedaten in Echtzeit
  • Nachhaltiges, CO2-neutrales Konzept

Zu den Kernkomponenten eines Brückenkrans gehören Kranbahn, Brücke, Hubwerk, Antriebstechnik und die Energieversorgung vom zentralen Stromnetz bis zur Katze. Das galt bislang für alle Industriekrane. Der neu vorgestellte V-Profilkran Zero Emission benötigt für das Handling und den Transport von Lasten jedoch keine externe Stromversorgung, weil er die Energie für Kran- und Katzfahrt sowie für das Hubwerk über einen Lithium-Ionen-Akku-Pack bezieht, der auf der Kranbrücke mitfährt.

Geladen wird der Akku-Pack über „Ladetrichter“ am Ende der Kranbahn oder – bei mehreren Kranen auf einer Bahn – über durchfahrbare Ladestationen, die ihre Energie wiederum über eine Pufferbatterie am Boden beziehen. Diese Batterie wird CO2-neutral und umweltfreundlich über Solarpanels gespeist.

Ein nachhaltiges Konzept

Der V-Profilkran Zero Emission arbeitet damit in doppelter Hinsicht energieautark: Die gesamte Krananlage benötigt keinen Anschluss an eine zentrale Stromversorgung. Und die Stromschiene entlang der Kranbahn kann entfallen, weil der Energiespeicher auf der Kranbrücke mitfährt. Thomas Hacke, Produktmanager Universalkrane und Crane Sets bei Terex Material Handling: „Wir haben hier eine echte Zukunftstechnologie entwickelt, die unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeits- und Umweltziele unterstützt. Die Basis dafür haben wir mit dem innovativen V-Profilkran geschaffen: Die deutliche Gewichtsoptimierung des Trägers ermöglicht die Mitnahme der Batterie ohne Einschränkung der Tragfähigkeit gegenüber konventionellen Kastenträgerkranen.“

Innovation auf der Basis bewährter Komponenten

Dieses Konzept des energieautarken Brückenkrans ist neu und bislang einzigartig. Realisiert wurde es auf der Basis von bewährten Demag Komponenten sowohl in der Kran- und Antriebstechnik als auch in der Solartechnik und der Energiespeicherung.

Der V-Profilkran Zero Emission ist mit dem Demag Status Control ausgestattet, das in Echtzeit alle aktuellen und relevanten Krandaten erfasst und dokumentiert. Dazu gehören bei diesem Krantyp auch der Ladezustand der Batterien sowie das komplette Batteriemanagement und die Prognose für die verbleibende Zeit bis zum nächsten Ladezyklus. Die Daten können zentral erfasst oder dezentral zum Beispiel auf Tablets und Smartphones übertragen werden. Eine Visualisierung der Statusmeldungen direkt am Kran ist mit dem Demag StatusBoard möglich.

Projektierung als Komplettlösung

V-Profilkrane Zero Emission werden – sofern der Anwender es wünscht – als komplette Lösungen einschließlich Energieversorgung projektiert. Dazu gehört auch die Dimensionierung der Solaranlage und der Pufferbatterie auf Basis der kranspezifischen Daten wie Tragfähigkeit, Anzahl der Lastspiele und -zyklen. Auf Wunsch kann das Antriebssystem mit einer Energierückspeisung ausgestattet werden, und eine Anbindung an Windkraftanlagen statt Solaranlagen ist ebenfalls möglich.

Den Anstoß für die Entwicklung des Batteriekrans mit V-Profilträger gab ein europäischer Demag Kunde, der bei Investitionsentscheidung die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz berücksichtigt und einen Kran mit möglichst CO2-neutraler Energieversorgung wünschte. Für diese Zielgruppe steht nun ein geeignetes Krankonzept zur Verfügung. Ebenso sinnvoll ist der Einsatz von energieautarken Kranen in Regionen mit instabiler Energieversorgung, bei denen ein zusätzlicher Dieselgenerator das Netz stützen muss. Aufgrund seiner autarken Netzstruktur sind zukünftige Einsätze sogar in Gebieten ohne jedes Stromversorgungsnetz denkbar.

Ergänzende Informationen

Intelligent und autark: Die Energieversorgung

Die Solarpanels speisen die erzeugte Energie über Solargleichrichter in eine Gel-Batterie, die als Pufferbatterie dient und ortsfest installiert ist. Über den bzw. die Ladetrichter an der Kranbahn versorgt dieser Energiespeicher einen Lithium-Ionen-Akkupack auf der Kranbrücke. Diese Batterietechnologie wurde gewählt, um eine hohe Leistungsdichte bei geringem Eigengewicht zu erreichen.

Weniger ist mehr: Der V-Profilkran

Die besondere Konstruktion des V-förmigen Trägerprofils erlaubt eine Gewichtsersparnis von durchschnittlich 17% im Vergleich zu einem herkömmlichen Kastenprofilträger. Das optimierte Verhältnis von Eigengewicht und Hubleistung schafft eine Voraussetzung für einen Gewinn an Tragfähigkeit – oder, wie beim V-Profilkran Zero Emission, für die Mitnahme eines Akkupacks mit hoher Leistungsdichte.

„All inclusive“ – mit regenerativer Energieerzeugung

Der V-Profilkran Zero Emission wird komplett mit Solarpanels, Wechselrichtern und Pufferbatterie geliefert. Auch die Auslegung der Solaranlage unter Berücksichtigung sowohl der Sonneneinstrahlung am Kranstandort als auch der kranspezifischen Daten gehört zum Projektumfang. Alternativ kann der Kran auch an vorhandene Solaranlagen angeschlossen werden. Auch die regenerative Energieversorgung durch Windkraftanlagen – in Kombination mit Pufferbatterien – ist möglich.

Systembaukasten mit bewährten Elementen

So innovativ das Konzept ist: Die einzelnen Komponenten sind praxisbewährt und industriegerecht. Der V-Profilkran selbst stammt aus dem Serienprogramm, ebenso seine Antriebselemente wie Motoren und Getriebe, die bei Demag Kranen prinzipiell im eigenen Hause gefertigt werden. Bei den Systembausteinen der regenerativen Energieversorgung handelt es sich ebenfalls um hochwertige, erprobte Komponenten von renommierten Herstellern.

Sicherheit wird großgeschrieben

Die Demag Ingenieure haben ein Sicherheitskonzept erarbeitet, zu dem u.a. die permanente Überwachung des Ladezustandes gehört. Eine Notstromversorgung ist nicht erforderlich.


 

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Demag Vertrieb Schweiz
Bahnhofstrasse 3
8305 Dietlikon
Schweiz
 
 

Telefon: +41 (0) 44 835 11 11
Fax: +41 (0) 44 835 11 00
E-Mail: Kontakt per E-Mail


 

 

© Terex Material Handling GmbH